Städtepartnerschaft Witten - Lev Hasharon

Wechselseitiger Jugend- und Bürgeraustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft

 

Die 1979 besiegelte Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Witten und dem Landkreis Lev Hasharon hat seine Wurzeln im Jahr 1966.

 

Der Freundeskreis der Israelfahrer e.V. führt seit 1966 im Wechsel mit der Partnerregion Lev Hasharon in Israel mit seiner selbständig als Träger der privaten Jugendhilfe auf örtlicher Ebene anerkannten Jugendgruppe Jugendaustausche durch. Neben dem Jugendaustausch ist der Freundeskreis zum Träger von Bürgeraustauschen geworden. Diese finden ebenfalls wechselseitig statt. Der Werdegang der Freundschaft zur Städtepartnerschaft ist in einer Broschüre dokumentiert, die anlässlich der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen heraus gegeben wurde.

 

 

Bürgeraustausch 2011 im Rahmen der Städtepartnerschaft

 

Die Partnerschaft zwischen der Stadt Witten und dem Landkreis Lev Hasharon in Israel zeichnet sich durch zwei Begegnungsprogramme im Jahr 2011 besonders aus.  So konnte der Wittener Freundeskreis der Israelfahrer e.V. mit der finanziellen Unterstützung des Partnerschaftsfonds, der Bürgerstiftung der Sparkasse und einer angemessenen Eigenleistung für den Zeitraum vom 27. April bis 7. Mai2011 eine Einladung an eine Bürgergruppe aussprechen. Viele der Freunde waren nicht das erste Mal in Witten. Sie gehören zu den engagierten Multiplikatoren zu den bisherigen gegenseitigen Besuchsprogrammen. 

 

Das Programm  trug durch die Familienunterbringung erneut dazu bei, Freunde aus früheren Jahren zu treffen und neue Freundschaften zu schließen. Bereits in Witten und bei den Besuchen markanter Ziele in NRW beteiligten sich die Gastgeber. Auch an dem gemeinsamen mehrtägige Aufenthalt in  Berlin war der größte Teil der Gastgeber mit zugegen. 

 

Dieser in den Jahren zuvor kontinuierlich wechselseitige Bürgeraustausch geriet in den Jahren der Intivada in eine darüber hinaus länger andauernde Warteschleife. Die Initiatoren auf beiden Seiten hoffen jetzt, dass weitere Austausche folgen und sich parallel neben dem Jugendaustausch zum festen Standbein einer lebendigen Partnerschaft entwickeln. 

 

 

Jugendaustausch vom 20. Juli bis 4. August 2011 in Witten


Unser diesjähriger Jugendaustausch zwischen den Jugendgruppen des Freundeskreises der Israelfahrer e.V. Witten und einer aus 16 TeilnehmerInnen bestehenden Gruppe aus unserer Partnerregion Lev Hasharon in Israel kam mit vielen nachhaltigen Erlebnissen und neuen Freundschaften zum Abschluss. Die Sommerferien waren für die israelischen Jugendlichen noch nicht zu ende. Sie nahmen nach ihrer Rückkehr noch an einem Ferienlager teil. Ferienaufenthalte werden in Israel von den dortigen Jugendorganisationen eingerichtet und gehören mit zu den Sommerferien.


In den ersten Tagen gab es ein Programm in Witten. Eingebunden waren Ziele in der näheren Umgebung. Die sich anschließende Rundreise durch einen Teil Norddeutschlands, nach Berlin und Dresden bedeutete für  beide Gruppen ein besonderes Ereignis. Übernachtet wurde in Jugendherbergen und Jugendgästehäusern. Beginnend mit einer Wattwanderung ging es weiter nach Hamburg, Berlin und Dresden. Bevor Berlin erreichte wurde, stand die Besichtigung des ehemaligen KZ Sachsenhausen an. Hier war die Gruppe zu einem geführten Durchgang und zu einer sich anschließenden Aussprache angemeldet. Alle Stadtführungen und Besichtigungen erfolgten in Englisch. Für die Stadtrundfahrt in Berlin konnte über die dortige jüdische Gemeinde ein Begleiter gewonnen werden, der in Hebräisch und Deutsch die Rundfahrt besonders interessant gestaltete. Die Tage in Berlin bedeuteten für die israelischen Jugendlichen ein besonderes Ereignis. Aus ihren Äußerungen war zu entnehmen, dass in Israel inzwischen Berlin zu einem herausragenden Reiseziel geworden ist.

 
Die letzten Tage der Begegnung vertieften die bereits gewonnene Einrücke über die Partnerstadt. Hierzu gehörten der Empfang der Bürgermeisterin im Rathaus und der damit verbundene Aufstieg auf den Rathausturm. Hier hatten die Gäste bei guter Sicht einen für sie sehr informativen Überblick über das gesamte Stadtgebiet. Anschließend kam es zu einer Einladung zum Mittagessen bei der Möbelfirma Ostermann.


Die letzten Tage in Witten verblieben für einen Besuch der Ausstellung im Gasometer in Oberhausen und den individuellen Programmen der Gastfamilien.


Vor dem Abschiedsabend trafen sich die Gruppen zu einer Reflexion des gesamten Austausches. Überschattet wurde der anstehende Rückflug durch das Streikvorhaben der Fluglotsen, das dann aber in letzter Minute ausgesetzt wurde.

 

Rückblick auf das Jahr 2010

 

Die Geschichte einer Freundschaft , die durch Jugend- und Bürgeraustausch zur Städtepartnerschaft wurde - Eine Dokumentation von Karlheinz Dressel

Ansprechpartner

Freundeskreis der Israelfahrer e.V. Witten
Frau Brigitte Obenaus
Am Katteloh 90
58454 Witten
Tel.: 0049 (0)2302 47659
obi1950@arcor.de

 

Verwaltung des Landkreises Lev Hashasron
Moezea Esorit Lev Hasharon
40600 Bnei Dror / Israel
Tel.: 00972 577785797
Fax: 00972 9 7961219
Zwati_g@yahoo.com

 

Alle Projekte
In Kooperation mit